zurck zur bersicht

2018

GGG begibt sich im Sommer auf Spuren von Friedrich Adler

Gesellschaft fr Geschichte und Gedenken: Bei der Hauptversammlung wird der Vorstand im Amt besttigt

 eli 23. April 2018

Laupheim - Im Beisein der Weimarer Knstlerin Anke Zapf, die 2017 anlsslich der Sonderausstellung "Carl Laemmle reloaded" fr ihr Werk "Lebenslinien" mit einem der beiden ersten Preise prmiert worden war, hat die Gesellschaft fr Geschichte und Gedenken (GGG) Hauptversammlung gehalten. Zapf erklrte ihre preisgekrnte Bleistiftzeichnung, die die GGG erworben hatte, um sie in diesem Rahmen dem Museumsleiter Michael Niemetz als Schenkung zu bergeben.

Dieses Kunstwerk war nicht der einzige Beitrag der GGG zum Laemmle-Jahr 2017. In ihrem Rechenschaftsbericht fhrte die Vorsitzende Elisabeth Lincke auch zahlreiche andere Aktivitten auf, von Seiten des Vereins und von einzelnen Mitgliedern. Sie nannte die Themenfhrungen im Museum, die beschafften Exponate, die Organisation von Veranstaltungen, Druckwerke sowie die Betreuung von Gsten im Museum und auf dem jdischen Friedhof. Dort hatten einzelne Mitglieder umfassende Grabpflege betrieben und Schler betreut, um sie so an das Gedenkthema heranzufhren. Eine mehrtgige Kultur- und Studienfahrt fhrte auf den Spuren von Carl Laemmle nach Bremen und Bremerhaven. Auch beim Heimatfestumzug hat die GGG mitgewirkt.

Christa Jerg leitete die Entlastung von Vorstand und Ausschuss. Sie unterstrich, dass die Aktivitten ganz im Sinne der Vereinssatzung stnden, und lobte das groe Engagement, fr das die GGG vor einigen Jahren von der Laupheimer Brgerstiftung ausgezeichnet wurde.

Der Tagesordnungspunkt Wahlen brachte kaum Vernderungen im Vorstand und im Ausschuss. Den Vorstand bilden weiterhin die Vorsitzende Elisabeth Lincke, ihr Stellvertreter Michael Schick, Peter Schroeder als Schatzmeister und Daniela Barth als Schriftfhrerin. Zum Ausschuss gehren Rolf Emmerich, Karl Neidlinger, Janet Wei, Andreas Henrich (bisher Robert E) sowie Museumsleiter Michael Niemetz als Vertreter der Stadt Laupheim. Kassenprfer sind auch knftig Christoph Schmid und Joachim Kawka.

Begleitbuch zur Ausstellung"Heimat revisited"

Ein berblick ber bevorstehende Veranstaltungen schloss sich an die Formalien an. Schon in dieser Woche stellen das Museum zur Geschichte von Christen und Juden und die GGG zur Erffnung der Sonderausstellung "Heimat revisited" einen gemeinsamen Begleitband vor. Im Sommer steht eine Kulturfahrt nach Hamburg auf den Spuren von Friedrich Adler an. Schlerbegegnungen zwischen der Friedrich-Adler-Realschule und einer Schule in Israel sind in Vorbereitung.

Die Hauptversammlung endete mit einer Fhrung durch die neugestalteten Laemmle-Rume und mit interessanten Gesprchen vor dem Kunstwerk "Lebenslinien" von Anke Zapf.

  
Pressebericht der SZ vom 23.04.2018

Pressebericht der SZ vom 27.04.2018







 

 

 

 

 

 

 

zurck zur bersicht